Seite auswählen

Oldtimer sind doch besondere Autos

…und das ist rechtlich und tatsächlich bedeutsam!

In den Kaskobedingungen ( AKB ) ist die Klausel enthalten, dass die Versicherung Eigentümerin wird, wenn ein entwendetes Fahrzeug nicht innerhalb eines Monats nach Eingang der Schadensanzeige wieder zur Stelle gebracht wird (§ 13 Abs. 7). Im Falle eines entwendeten und in Teilen nach langer Zeit wiedererlangten Ferrari-Oldtimers beurteilte das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe diese Klausel jedoch als überraschend und nachteilig für den Versicherungsnehmer und deshalb als unwirksam (Beschluss vom 15.11.2017, 9 W 30/17)!

Bei einem Oldtimer habe der Versicherte – anders als bei einem normalen Gebrauchsfahrzeug – oft ein erhebliches Interesse daran, das Fahrzeug zu besitzen. Diesem Interesse werde die Regelung in den Versicherungsbedingungen nicht gerecht, wonach die Versicherung das Fahrzeug (oder seine Teile) bekommt, wenn es (oder seine Teile) nach dem Diebstahl wieder aufgefunden wird. Vor allem stelle die Klausel bei einem Oldtimer keinen angemessenen Ausgleich zwischen den wirtschaftlichen Interessen des Versicherungsnehmers und des Versicherers dar.

Bei einem Oldtimer besteht die reale Möglichkeit einer Wertsteigerung allein durch Zeitablauf. Diese Wertsteigerung könne bei einer Entwendung im Jahr 1997 und einem Wiederauffinden 2017 – abhängig von der Entwicklung auf dem Oldtimer-Markt – ganz erheblich sein. Wenn sich der Versicherer bei einem Wiederauffinden darauf beruft, durch die seinerzeitige Entschädigung Eigentümer geworden zu sein, stellt sich dies im Wesen als ein Spekulationsgeschäft zugunsten des Versicherers und zulasten des Kunden dar. Mit dem üblichen Sinn und Zweck eines Versicherungsvertrages habe dies nichts zu tun.

Im Klartext heißt das : Dem Versicherer steht wegen der geleisteten Entschädigung nach Wiederauffinden des Oldtimers ein Ausgleichsanspruch gegen den Eigentümer zu, nicht aber das im Wert gesteigerte Fahrzeug oder seine Teile.

In diesem Fall war es um einen Ferrari, Typ 500 Testarossa Spider Scaglietti, Baujahr 1956, gegangen. Ausgerechnet als er 1997 die italienische Stadt Maranello besuchte, war dem Eigentümer sein Fahrzeug vom Hof eines Motels gestohlen worden. Nach neun Jahren prozessualer Auseinandersetzung zahlte der Kaskoversicherer schließlich rund 350.000 Euro. Im Zuge der Polizeiermittlungen wurden später mehrere Fahrzeugteile, unter anderem der 12-Zylinder-Motor, aufgefunden und dem Eigentümer übergeben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen