Seite auswählen

Was wird beim Tode des Eigentümers aus dem Oldtimer…?

Es ist immer wieder erfreulich, junge, oldtimerbegeisterte Menschen sachkundig mit ihren Fahrzeugen auf Veranstaltungen und Rallyes umgehen zu sehen. Ob es junge Menschen sind, die „von Beruf Tochter oder Sohn sind“, also schon mit der ausreichenden finanziellen Grundlage stets gesegnet waren oder welche, die in mühsamer Arbeit und mit finanziellen Klimmzügen ihre Fahrzeuge fahrbereit halten – das kann man ihnen nicht ansehen.

Wir wollen hier jedoch auf die Vielzahl alter, ja betagter Sammler schauen, die bereits Jahrzehnte in ihrem Hobby aufgehen. Auch sie sind , wie wir alle, nicht von der Vergänglichkeit  verschont. Und so stellt sich nach der „Das Beste kommt zum Schluß“-Phase die Frage, in welche Hände die automobilen Schätze der dann Verblichenen kommen.

Da gibt es nun verschiedene Gegebenheiten: Entweder sprechen die möglichen Erben die Eigner aus Pietätsgründen nicht auf seine Auto-Kostbarkeiten an oder der alternde Eigentümer wird über Jahre bedrängt, doch insoweit seine Nachfolge zu regeln. Jedenfalls macht es Sinn, mit durchdachten und rechtlich einwandfreien Regeln für das teure Erbe zu sorgen. Denn sonst droht, daß wertvolle Fahrzeuge und Memorabilia zum Nachteil ihrer derzeitigen Besitzer und ihrer Erben vermarktet werden und dies manchmal zu unangemessenen Preisen und unangemessen hastig.

Tritt gar der Erbfall während Restaurierungsarbeiten ein, die zwar dem Rahmen nach (Umfang und mögliche Kosten)besprochen aber noch nicht rechnungsgemäß bezahlt sind, werden die Werkstätten  ihr gesetzliches Zurückbehaltungsrecht bis zur Bezahlung geltend machen.

Die spätere Weitergabe an Hinterbliebene, Freunde oder ggf. Stiftungen sollte auf jeden Fall besprochen und rechtsfest geregelt werden. Infrage kommen ja unterschiedliche Modelle: Schenkung, Verkauf, Weitergabe unter Wertanrechnung.

Sollen gute Freunde mit dem Oldtimer bedacht werden, sollte auf jeden Fall alles im Testament festgelegt und notariell beglaubigt werden, um Streitigkeiten aus dem Wege zu gehen. Oft wird nämlich erst in dieser Situation bewußt, daß ein Klassiker leicht den Wert einer Immobilie erreichen oder gar überschreiten kann. Das schafft u.U. neue Begehrlichkeiten.

Soweit automobile Preziositäten an Museen ausgeliehen sind, sollte auch der Verbleib der Fahrzeuge im Erbfall geregelt werden.

Hilfreich ist die rechtzeitige Feststellung des Fahrzeugwertes durch Gutachten, das zusammen mit  Papieren, Fahrgestellnummern, Vorbesitzer und Investitionsnachweisen (Rechnungen, Photos) den besten Platz im Safe findet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen